Trauer & Anteilnahme

Was bleibt wenn eine geliebte Person von uns geht? Zur Trauer kommen Wut, Enttäuschung, und das Gefühl der Einsamkeit. All das und noch viel mehr Gedanken und Gefühle gehen einem durch den Kopf. Es bleibt eine Leere und dieser Zustand bringt einem oft an den Rand der Verzweiflung.

Ein Todesfall in der Familie löst oft eine Zeit der Nachdenklichkeit aus, denn wenn man sich von einer geliebten Person verabschieden muss, denkt man auch des Öfteren über sein eigenes Leben nach. Wie kurz es doch manchmal ist, wie ungerecht der Tod doch ist. Was man noch hätte tun können mit der verstorbenen Person und wie viele Antworten diese einem noch schuldig bleibt - für immer.

Vielleicht nicht so intensiv, vielleicht nicht so schmerzhaft, ist es, wenn eine Person im Bekanntenkreis stirbt. Doch trotzdem beschäftigt man sich mit dieser Situation. Man verarbeitet auf die eine oder andere Weise. Natürlich ist auch aus selbstverständlich die Anteilnahme zum Tod der Person gegenüber den Angehörigen auszusprechen.

Eine Art die Trauer zu verarbeiten, ob es nun zum Tod eines Familienmitglieds ist oder wegen einem Freund oder Bekannten, sind Gedichte oder Briefe zu schreiben. Ob Beileidsgedichte, Verse, Trauergedichte für die Mutter oder Trauergedichte für den Vater oder das Kind. Auch die Beileidssprüche für Karten können selbst geschrieben und somit ein Teil der Trauer verarbeitet werden.

Für Angehörige schreibt man Beileidskarten und Kondolenzschreiben. Auf den folgenden Seiten finden Sie die passenden Sprüche zur aufrichtigen Anteilnahme, Trauersprüche zur Kondolenz für Trauerkarten sowie Bibelsprüche über Trauer. Außerdem für die Familien auch Sprüche für Traueranzeigen, für den kirchlichen Teil der Beerdigung Fürbitten über Tod & Trauer und Trauerreden. Nicht zu vergessen sind auch nach der Trauer die Danksagungen. Wir geben Beispiele wie Sie Danke für die Anteilnahme am Tod sagen können.

Tipps: Fotobuch